Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: T18 SZ Spannungsversorgung

  1. #11
    Experte
    Registriert seit
    20.05.2008
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    379
    Nach dem Konfektionieren ein zweites Mal eingeschrumpfte Lioionzellen 18650 sind zu dick. 18,5 mm sollte die maximale Dicke sein.
    Bei Life Einstellung des Senders ist die Warnschwelle des Senders bei 6,1 V. Das passt gut zu den Liionzellen, sie sollten nicht unter 2,5 V pro Zelle entladen werden.
    Die Liion werden mit einem Ladegerät mit Liion oder Lipoeinstellung geladen. Ladestrom ca. 1 A.
    Betriebszeit des Senders nimmt mit 3500 mAh Zellen um ca. 60% zu.
    Gruß Gerhard Hanssmann

  2. #12
    Anfänger
    Registriert seit
    26.09.2011
    Ort
    Oberwil b. Büren
    Beiträge
    2
    Habe eine defekte T14SG mit einem nagelneuen SENDERAKKU FUTABA 2S 2800MAH TX LI-PO T-14SG «rumliegen». Ev. möchte ich mir eine T18SZ kaufen. Könnte ich den Akku und Ladeadapter der T14SG für die T18SZ benutzen?

    Das heisst. Kann die T18SZ mit 2S Lipo betrieben und mit dem T14SG Ladegerät geladen werden? Und hat der 2800mAh Akku im T18SZ Akkufach platz?

  3. #13
    Administrator Avatar von rudi1025
    Registriert seit
    16.08.2005
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    14.211
    Ja spricht nix dagegen.

    Akkufach ist gleich groß wie bei der T14SG.

    LG Rudi
    Nicht klicken "FSK18"
    Einmal FUTABA immer FUTABA !!
    E-Mail: rudi1025[at]futaba-forum.net

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •