Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: T16sz Störung durch 433mhz

  1. #11
    Probierer
    Registriert seit
    12.07.2012
    Ort
    hermsdorf
    Beiträge
    95
    Hallo Daniel,
    ...bin hier davon ausgegangen, das ihr weitere Tests gemacht habt.
    So zB.: das Modul 433Mhz an die T16 gesteckt und dann geschaut was an der T14 im Servomonitor passiert.
    Deshalb auch meine Frage zum Protokoll der T14.
    Danke
    Gruß Gerthi

  2. #12
    Besitzer
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    C-137
    Beiträge
    10
    Moin,

    die T14SG wurde im FAST Protokoll betrieben. Wenn das Modul bei meiner T16sz dran war konnte ich die T14 egal welche Modulation drin war nicht stören, es gab keinerlei ausschläge im Servomoitor.. Die T16 hat sich egal bei welcher Modulation stören lassen, sprich die Anzeigen im Servomonitor war am auschlagen.


    Gruß.

  3. #13
    Experte
    Registriert seit
    23.10.2016
    Ort
    Haus
    Beiträge
    166
    Und mit welcher Firmware läuft der T14SG?

    LG, Philipp

  4. #14
    Probierer
    Registriert seit
    12.07.2012
    Ort
    hermsdorf
    Beiträge
    95
    Hallo Daniel,
    möglicherweise nerve ich Dich, Du hast hier deine Situation beschrieben und ihr habt verschieden Tests gemacht, sehr gut.
    Eine kleine Information fehlt mir noch, welches Update ist auf der T14SG deines Kumpels?
    ich glaube Du (ihr) findet es unter SYS – Info – Version.
    Vielen Dank für Deine Bemühungen und schönes Wochenende
    Gruß Gerthi

  5. #15
    Probierer
    Registriert seit
    12.07.2012
    Ort
    hermsdorf
    Beiträge
    95
    … möchte in diesem Zusammenhang eine Vermutung in den Raum stellen: die T14SG lässt sich nicht mit 433Mhz stören, doch die neue T16SZ wird gestört!!!
    die T14SG hat kein Touchscreen. Kann es sein, dass es dieses Bauteil gewisse Rolle zur Störung der T16SZ beiträgt?
    Es gibt sicher Leute die so etwas testen können.
    lg
    gerthi

  6. #16
    Experte
    Registriert seit
    27.03.2017
    Ort
    Gifhorn
    Beiträge
    210
    Hallo,
    dieser 433 MHz Sender heißt Quantum Pocket Telemetrie, von Hobbyking.
    Der Sender sitzt im Modell, und der Empfänger hängt am Sender.
    Habe dieses Teil auch mal mit der T7C Fasst getestet, bestimmt 300 Flüge mit dem Goblin 380 gemacht, nie Probleme mit der alten LBT freien Software auf der T7C gehabt.
    Dann den 433 MHz Sender in meiner Mig-15 verbaut und mit der T14SG mit Software 6.0 LBT drauf gestartet.
    So einen heftigen Absturz hatte ich noch nicht gesehen, im Überflug nahm der Jet auf einmal voll Kurs auf mich und der T14SG Sender nahm 0 Steuerbefehle, an.
    Einschlag circa 60cm neben meinem Bein und an meiner Jeans klebten die Holzbrösel und Akku flog in Bauchhöhe, einzeln an mir vorbei. So 160 hatte die, 2kg Kiste noch drauf beim Einschlag direkt neben mir.
    Saugefährlich dieses nachträglich implentierte LBT auf Fasst.
    Was muss man denn noch für Beweise haben, das selbst
    433 Mhz, jetzt schon Futaba Fasst LBT so dermaßen stören können.
    Und nein es wird noch besser, dafür wird jetzt auch noch die T14SG LBT freie 4.1 Firmware zum Downgraden hier entfernt.
    Finde ich nicht witzig, da es wohl echt ein Sicherheitsproblem ist und bleibt.
    Und solange Futaba dieses LBT nicht richtig und sicher auf ihrer Fasst Software implementieren kann, sollte aus Sicherheitsgründen diese fehlerfreie, LBT freie Software solange zur Verfügung stehen, bis Futaba da nachgebessert hat.
    Oder es dürfen nur noch Fasstest und S-Fhss Sender angeboten werden.
    Irgendwie sollten sich darüber mal die Leute Gedanken machen die 2015 dieses Gesetz über Funkrichtlinien herausbrachten, egal was danach so alles passieren kann.
    Diese Versuchsreihe kann ich hier noch weiterführen, und könnte noch drei weitere Beispiele aufzählen, und hätte wenn ich mit meiner T14SG, meine neue Dhc-2 Beaver damals geflogen wäre, diese wohl auch noch verloren... Selbst die Scale Beleuchtung hat sich auf einem Kanal selbst eingeschaltet, wenn man ein WiFi Smartphone was Datenpakete schaufelte, zu nahe an den Fasst /LBT Empfänger hielt...

    Mal drüber nachdenken, ob man die normale LBT freie Fasst Software solange nicht für jeden zugänglich machen sollte...

  7. #17
    Probierer
    Registriert seit
    12.07.2012
    Ort
    hermsdorf
    Beiträge
    95
    hallo,
    und danke,
    habe lange nicht reingeschaut, kann deinen Ärger nachvollziehen, vorher funktionierte alles und nach LBT kommt es zu erheblichen Ausfällen.
    Verfolge auch deshalb Beitrage hier, um mich genau vor diesen unerwartenden Folgen einzustellen.
    Das Kuriose ist ja, ein ehemals, oder ich weiß nicht "Quantum Pocket Telemetrie, von HobbykingModul 433Mhz mit 3Watt Senderleitung,
    nun eben nicht mehr senden darf! und somit andere stört. Man hätte es testen sollen. Danach ist jeder schlauer.
    Hatte letztens die Möglichkeit bei einem Kumpel eine T14 SG im FASST LBT (Version 8.0) zu testen: Sender FASST FX20, daneben 35Mhz Sender Fc 16 und ein Smartfon im Wlan in Antennennähe zu positionieren, alles auf einmal. Was ist passiert: der Emfpänger zeigt immer grün an und das Servo bewegt sich normal, keine Störung. Dürfte eigentlich nicht sein, Fc 16 sendet mit 1 Watt, LBT sagt, erst hören und dann senden (natürlich auf 2,4 Ghz). Hat Futaba hier etwas nachjustiert? wäre ja gut so. FASSTest kann ich nicht beurteilen.
    Beunruhigend ist für mich, das ein Sender mit einem Modul (X-433Mhz-1-5 Watt) aus der Fassung gebracht werden kann, zB. T16,
    War immer der Meinung, die Futaba Empfänger als sicherstes Bindeglied, bei einer Funkverbindung die Hauptrolle spielen. Das ist auch nach wie vor.
    Er muss aus dem Funkgewirr das richtige Signal an die Servos weitergeben, ich bin mir nicht sicher ob alle Billigempfänger das beherrschen. Sehe auf Flugplatz Crashs mit katastrophalen Unfall (keine Kontrolle über Modell).
    Und das bin ich nach wie vor, ich bleibe bei FASST, hatte noch nie Probleme, so wie viele bei uns im Verein.
    (nur einmal mit einem Fremdemfpänger, bin mir trotzdem unsicher woran es lag)
    Danke
    gerthi
    Geändert von gerthi (13.03.2020 um 22:25 Uhr)

  8. #18
    Probierer
    Registriert seit
    12.07.2012
    Ort
    hermsdorf
    Beiträge
    95
    … möchte noch mal ein Problem ansprechen:
    ist ein Servo verschlissen bzw. defekt , macht es nicht mehr was es soll! Es spinnt, und der Flieger kommt ins trudeln, macht irgend etwas, nicht steuerbar.
    Dafür kann der Empfänger ja nichts, ein defektes Servo bringt wo möglich "andere" auch mit durcheinander. Ist für viele Abstürze verantwortlich.
    Servos und Emfpänger sind die Schaltstellen mit besonderer Aufmerksamkeit, finde ich.
    Holm und Rippenbruch,
    gerthi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •