Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: T32mz

  1. #31
    Administrator Avatar von rudi1025
    Registriert seit
    16.08.2005
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    14.015
    Zitat Zitat von Leontief Beitrag anzeigen
    was bedeutet das?
    Das die Funkverbindung nur funktioniert wenn der richtige Modellspeicher aufgerufen wird.

    LG Rudi
    Nicht klicken "FSK18"
    Einmal FUTABA immer FUTABA !!
    E-Mail: rudi1025[at]futaba-forum.net

  2. #32
    Experte
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    Ellerau
    Beiträge
    474
    Hast du mal Gerüchte gehört ob das auch für die alten Sender kommt. Da die Empfänger nicht geändert wurden müsste das auch dort gehen. Das wäre mal ein tolles neues Feature.

  3. #33
    Experte
    Registriert seit
    15.09.2008
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    379
    Moin Moin,
    das wäre ja dann der sog. Modellmatch oder ? Und dafür 1500 € mehr wie die T18SZ ? Cool !

    Grüße aus der Provinz
    Klaus

  4. #34
    Besitzer
    Registriert seit
    09.03.2013
    Ort
    St. Florian
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von hansa66 Beitrag anzeigen
    Hallo Benni,

    wie du sagtest, man sollte den Flieger nicht aus den Augen lassen für was dann das zweite Display?
    Die dünne Anlage bringt mir auch nichts weil ich mit Pult (Handauflage) fliege.

    Ich finde es schon ein wenig traurig dass nach so langer Zeit T14MZ und T18MZ die Futabe-Leute kein neues Design auf den Markt bringen.

    Ich komme auch zur Jetpower, vielleicht kann man da den Sender mal genauer anschauen.
    Ansonsten steig ich auf die Core um.
    Schau ma mal...

    Gruß Hans
    Hallo FUTABA-KollegInnen,

    ich verfolge die Beiträge in diesem Forum sehr oft und verstehe auch die Argumentationen sehr gut.

    Ich denke der Preis von Produkten ist nicht unwichtig, sollte jedoch nicht an erster Stelle für den Erwerb eines RC-Sender sein.
    Jedoch finde ich auch, wie hier bereits mehrfach erwähnt wurde, dass FUTABA teilweise auf seinen technischen Stand stehen bleibt und
    kaum neue Funktionen in seine sogenannten "neuen" Produkte verbaut.

    Was mich jedoch immer schon gestört hat sind diese unterschiedlichen Übertragungsprotokolle, es genügt doch eines, wenn dieses ordentlich funktioniert.
    FUTABA hat neben JETI, den großen Vorteil, dass unterschiedliche Modelltypen ganz gut programmiert werden können. Auf der PowerBox Core zum Beispiel kann grundsätzlich kein HELI programmiert werden und wenn nur sehr kompliziert und aufwendig. Der Start des Senders dauert sehr lange.

    Bei den Flächenmodelle ist die CORE nicht schlecht, aber auch nicht das HIGHLIGHT, hier ist FUTABA für mich ausreichend und angenehmer und leichter zu programmieren.
    Wenn es um HELI-Modelle geht, dann ist nur das VBAR Control - System von Mikado das einzige Referenzsystem dem keine andere Marke das Wasser reichen kann.
    Ein HELI ist sehr schnell eingestellt, Modellfoto können in der Cloud abgelegt werden, wo auch Log-Dateien und Telemetriedaten gespeichert werden. Telemetriedaten können umfangreich auf der selbst gestalteten Maske angezeigt werden oder/und vorgelesen werden.

    Viele Regler können direkt über die VBAR Control ohne Zubehör programmiert werden.

    Ich stecke den LIPO im Modell (Hubschrauber) an und die VBAR schaltet sich selber ein und
    verbindet sich sehr schnell mit dem Modell.

    Hier spielt sich sehr viel im VSTABI NEO ab und nicht im Sender. Es können Updates des VSTABI und des VBAR Control Sender über WIFI durchgeführt werden, ohne Kabel, Adapter oder sonstiges extra Zubehör.

    Auf den Modellplatz kann mittels aufgebauten Handy-WIFI-Hotspot das elektronische Handbuch
    bei Unklarheiten schnell zu Rate gezogen und Unklarheiten beseitigt werden.

    Und das sind Fakten, welche auch bei der „neuen“ T32MZ wieder nicht vorhanden sind und auch nicht durch Updates kommen werden.
    Es wird auch jetzt noch immer über die Lautstärke der Telemetrie Ansage diskutiert oder das gewisse Funktionen seit der T18SZ oder T18WC nicht mehr verfügbar sind.
    Leute aufwachen, es wird bei FUTABA doch immer wieder der alte „Käse“ im neuen Gewand verkauft, technisch gesehen tut sich doch nichts.

    Bei der Telemetrie bin ich der Meinung, dass eine gute Ansage sehr wertvoll ist, die Anzeige dagegen,
    nett ist, aber nicht notwendig ist. Wenn ein Modell gemütlich fliegt, dann kann unter Umständen die
    Anzeige toll sein, bei einen HUBSCHRAUBER ist es keine gute Idee den Blick vom Modell zu nehmen.

    Ich denke FUTABA in JAPAN verdient den Hauptanteil seines jährlichen Ertrages in einer anderen Sparte und sicher nicht mit den Modellbaubereich.

    Liebe Grüße
    Gernot

  5. #35
    Probierer Avatar von acid_one
    Registriert seit
    09.02.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    71
    Hallo Gernot,

    bezüglich der Telemetrie Lautstärke stimme ich dir zu das es ungünstig ist das sie immer noch mit der Alarm Lautstärke gekoppelt ist.

    Das man viele Protokolle zur Auswahl hat sehe ich jedoch nicht als Nachteil. Ist doch super das ich einen günstigen FHSS Empfänger in einer Schaumwaffel verwenden und in höherwertigen Modellen FASSTest Empfänger und das dann alles mit einem Sender steuern kann. Außerdem wäre es für mich ein Kaufargument das ich meine FASST Empfänger weiterhin verwenden kann. Hätte Futaba jetzt nur noch FASSTest in der T32MZ verbaut würde hier vermutlich geschrieben wie das bloß sein kann bei einem Sender in der Preisklasse.

    Das mit dem oberen Display ist meiner Meinung nach schon gelungen (auch wenn ich es nicht benötige) und wurde ja immer bemängelt das die T18MZ es nicht hat. Also hat man auf den Markt reagiert. Model-ID find ich auch eine gute Sache. Und weil immer gemeckert wird wie wenig innovativ Futaba ist, muss man mal die Gegenfrage stellen welcher Hersteller ein vergleichbar großes Touchdisplay mit dem das Programmieren wirklich Freude macht im Programm hat (seit 2012 bei der T18MZ)? Wie groß ist das Display beim Wettbewerb, halb und bei manchen nicht mal Touch!? Wer da jetzt mit Argumenten kommt wie Touch ist ja eh schlecht weil man das Display verschmiert, der sollte sich mal fragen wie er sein Smartphone oder das Navi in seinem Auto bedient. Meiner Meinung nach im Jahre 2019 nicht mehr zeitgemäß ohne Touch.

    Ist natürlich nur meine subjektive Sicht und sicher gibt es keine perfekten Produkte aber das gilt halt für alle anderen auch. Kann mich jedenfalls nicht erinnern das ich irgendwas mit einer Futaba Fernsteuerung nicht programmieren oder fliegen konnte, im Zweifel hab ich halt nen eigenen Mischer angelegt. Mal davon abgesehen wie so ein „tolles“ aus dem vollen gefrästes Alu Gehäuse des Mitbewerbers schön kalt und wie ein eckiger Klotz in der Hand liegt. Für mich ein haptischer Alptraum.

    Gruß
    Benni

  6. #36
    Besitzer
    Registriert seit
    16.05.2015
    Ort
    Berchtesgaden
    Beiträge
    30
    Hallo Gernot,

    da stimme ich Dir völlig zu, bis auf die Aussage (Auf der Powerbox kann grundsätzlich kein Heli programmiert werden).
    Da ich schon sehr lange Futaba fliege, zuletzt mit der T32-MZ, habe ich mir jetzt die Core gegönnt.
    Es ist ein völlig anderes, einfaches und logisches programmieren was sowohl für Fläche als auch für Heli bestens geeignet ist, nur jedoch anders.
    Im nächsten Update wird auch ein TS-Mischer eingebunden werden was den Umsteigern das programmieren vereinfacht.
    Schau Dir mal auf Youtube die Programmierbeispiele an...

    Ist warscheinlich alles Geschmacksache, jeder Sender hat seine Vor- und Nachteile.

    Wünsche euch allen ein gesundes neues Jahr!

    Gruß Hans

  7. #37
    Besitzer
    Registriert seit
    09.03.2013
    Ort
    St. Florian
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von hansa66 Beitrag anzeigen
    Hallo Gernot,

    da stimme ich Dir völlig zu, bis auf die Aussage (Auf der Powerbox kann grundsätzlich kein Heli programmiert werden).
    Da ich schon sehr lange Futaba fliege, zuletzt mit der T32-MZ, habe ich mir jetzt die Core gegönnt.
    Es ist ein völlig anderes, einfaches und logisches programmieren was sowohl für Fläche als auch für Heli bestens geeignet ist, nur jedoch anders.
    Im nächsten Update wird auch ein TS-Mischer eingebunden werden was den Umsteigern das programmieren vereinfacht.
    Schau Dir mal auf Youtube die Programmierbeispiele an...

    Ist warscheinlich alles Geschmacksache, jeder Sender hat seine Vor- und Nachteile.

    Wünsche euch allen ein gesundes neues Jahr!

    Gruß Hans
    Hallo Hans,

    ich hatte die Pult-Version des CORE-Sender bekommen. Beim Öffnen des Paket, ist im Koffer alles kunterbunt durcheinander gelegen.

    Das Display (obwohl so klein) hatte sichtbar Wolkenbildung.

    Beim Programmieren ist immer die GURT-Aufhängung im Weg und dadurch war die kleine GUI schlecht zu bedienen.
    Jede Aktion auf den Touch-Display wurde leicht zeitlich verzögert umgesetzt

    Aber der Umweg, bis eine Taumelscheibe fertig programmiert ist, wirft schon die Frage nach den Vorteil auf
    und rechtfertigen gesamt gesehen auch keine 2.500 bzw. 2.599 Euro.

    Bei der T32MZ wurde nicht beim Android - Hype mitgemacht, was sicher kein direkte Nachteil ist.

    Ich hätte mir bei der T32MZ einen Assistenten für HELI-Modelle wie dieser bei der VBC/VBCT ausgeführt ist, gewünscht.

    Aber vielleicht wird so eine Hilfe später einmal umgesetzt - bekanntlich stirbt der Glauben zuletzt.

    Wünsche euch alle ein gutes und CO2 neutrales Jahr 2020.
    Mögen wir alle mehr Gefallen an den was uns die Natur zu bieten hat und
    weniger an technischen Errungenschaften.

    Liebe Grüße
    Gernot

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •