Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Probleme Programmierung FX-32 Klapptriebwerk und Störklappen

  1. #1
    Anfänger
    Registriert seit
    31.01.2019
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    3

    Probleme Programmierung FX-32 Klapptriebwerk und Störklappen

    Hallo zusammen,

    wer kennt sich gut aus mit diesem Thema, ich habe ein Problem und komme hier leider nicht weiter.
    Folgender Zustand:
    Ich habe nach dem hier im Forum angegebenen ähnlichen "Programmierbeispiel FX-30 für 4-Klappen Segler mit Motor und Butterfly auf Gasknüppel",
    nur auf andere Schalter gelegt, versucht zu programmieren.
    Ich möchte meine Störklappen auf den Knüppelschalter J2 legen und auch den Motor des Klapptriebwerkes über J2 und über meine Schalter SH (Flugzustand Landung und Start)
    umschalten können.
    Nach der Programmierung über das o.g. ähnliche Besispiel "stört" jetzt aber der Schalter SD.
    Auf diesem liegen die Flugzustände Thermik, Normal und Speed.
    Wenn der SD-Schalter auf Normal steht und ihn auf Speed oder Thermik umstelle, reagieren die Störklappen mit. Kann mir jemand helfen, wie das Schritt für Schritt richtig programmiert wird
    bzw. wo hier der Fehler liegt?
    Schon mal vielen Dank im voraus für Eure Hilfe.

    Gruß
    Frank

  2. #2
    Administrator Avatar von rudi1025
    Registriert seit
    16.08.2005
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    13.583
    Hi Frank,

    Entweder über Flugzustände da kannst im Menü FLUGZUSTAND pro FZS den Geber ändern.

    oder

    die nicht gewünschte Funktion abschalten. siehe hier
    Mit Offset stellst die gewünschte Position ein.

    Lg Rudi
    Nicht klicken "FSK18"
    Einmal FUTABA immer FUTABA !!
    E-Mail: rudi1025[at]futaba-forum.net

  3. #3
    Super-Moderator
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Suberg, Switzerland
    Beiträge
    553
    Hallo Frank

    Unter folgendem Link http://www.futaba-forum.net/showthre...te-Anleitungen gibt es eine Schritt für Schritt Anleitung um ein Segler zu programmieren. (Programmier-Hilfe).

    Wenn dann Flugzustände (FZ) angelegt hast, wird der FZ je nachSchalterstellung angezeigt.
    Danach unter Funktion FZ Start Kanal 3 von G auf S(GLOB/SEPA: Seite 34 beschrieben) setzen und J2 zuweisen (Motor).
    Das gleiche machst Du für FZ Landung Kanal 3 auf S undButterfly zuweisen. Fertig.

    Gruss René

  4. #4
    Anfänger
    Registriert seit
    31.01.2019
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    3
    Hallo zusammen,
    vielen Dank für Eure Antworten.
    Ich habe alles mit den Schalterstellungen und Flugzuständen angelegt und den SD-Schalter auf oben Speed, Mitte normal und unten Thermik angelegt. Das funktioniert auch, daß die Wölbklappen in die Stellung fahren.
    Sobald ich aber den SH-Schlater auf Landung umlege, kann ich zwar mit J2 die Störklappen bedienen, wenn ich aber dann auf dem SD-Schalter wieder die Stellung ändere (egal wohin) dann wölben sich die Wölbklappen immer nur auf die Speed-Stellung - egal wie ich den SD-Schalter stelle. Sobald ich den SH-Schalter wieder auf die MIttelstellung bringe, fahren die Störklappen bis zur Hälfte raus (bleiben nicht eingefahren) und ich kann den SD-Schalter wieder normal bedienen.
    Bei den Funktionen habe ich leider keine Butterrfly-Anzeige, ich habe Butterfly nur auf der Ebene "Modell".
    Gruß Frank

  5. #5
    Super-Moderator
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Suberg, Switzerland
    Beiträge
    553
    Hallo Frank

    Was für ein Modell Type hast Du genommen, hoffe Segler?

    Dann (muss) unter Funktion Kanal 15 mit Butterfly belegt sein. SieheDeutsche Anleitung, Empfängerbelegung Seite 16.


    Wegen den Schalter:
    Die steuern (nur) den Flugzustand (FZ) und dies wird in den verschiedenenDisplay angezeigt!
    Bitte prüfe unter Flugzustand für jeweils dein Schalterstellungen der FZrichtig ist.
    Wenn nicht (Anleitung Seite 48 lesen), ev. SD-/SH-Schalter von SINGEL aufLOGIC
    oder Reihenfolge FZ ändern. Der erst oder der letzte FZ hatPriorität wenn Schalterstellung in einer nicht definierten Stellung sind.2 X 3 = 6 Schalterstellungen --> 4 FZ bedeutet 2Schalterstellungen nicht definiert.


    Der FZ steuertdann mit Hilfe von aktivierten Mischern (Butterfly, Trimm Mix, Querruder-Differenzierungund was auch immer) die Ruderklappen.
    Global G / SeparatS beachten. G bedeutet für alle FZ eine Einstellung, S bedeutet für jeden FZ einzelneinstellbar. Bei Dir mit mehreren FZ ist S zu verwenden!

    Batterfly ist ein Virtuelle Funktion (normalerweise Kanal 15 auf J2/J3). Klappen,Spoiler, Quer Höhe wird dann im Butterfly pro FZ geregelt.

    Gruss René


  6. #6
    Anfänger
    Registriert seit
    31.01.2019
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    3
    Hallo zusammen,

    ich möchte mich bei allen bedanken, die mir Tipps und Ratschläge gegeben haben.
    Inziwischen funktioniert die Programmierung einwandfrei.
    Ganz besonderen Dank geht an einen von Euch, der mir mit Telefonaten die entscheidende Hilfe geben konnte.

    Viele Grüße
    Frank

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •